Verkörperung

Seid gegrüsst

 

Gehörlose, Blinde sind Menschen mit anderen Fähigkeiten. Sie benützen die vorhandenen Sinne in einem verstärkten Mass. Die vermeintlichen Gebrechen sind nicht ein Mangel, sondern in sich eine Zusammenarbeit der Organe zur Unterstützung der anderen. Ihr solltet solche Menschen nicht als Behinderte betrachten, denn dies sind sie nicht. Sie wurden mit Fertigkeiten versehen, welche ihr noch nicht versteht und deshalb auch nicht einordnen könnt. Sie erscheinen fern eurer gängigen Normalität zu funktionieren. Natürlich benötigen sie aufgrund des vermeintlichen Mangels eure Unterstützung und dies wiederum lässt euch beim näheren Hinsehen erkennen, dass ihr Mangel nur euch selbst als Mangel erscheint.

 

Jedes Lebewesen bringt die Werkzeuge mit, die ihm in seiner Entwicklung zuträglich sind. Versucht Andersartigkeit als eine Bereicherung zu verstehen und nicht als „Bestrafung Gottes“, denn dies ist sie nicht. Es gibt kein Besser oder Schlechter. Ihr alle entspringt der gleichen Quelle, erhaltet die gleichen Möglichkeiten. Ihr wählt jedoch selbst, was und wen ihr sein möchtet.

 

Tragt die freie Entscheidung eines jeden Menschen zur Verkörperung mit Achtung und liebevoller Zuwendung. Betrachtet ihn aus der anderen Perspektive und klärt eure Gedanken, welche ihr während dessen erhaltet. Sie geben euch Hinweise zu euch selbst.

 

Im Herzen verbunden, immerdar.

 

Emanuel

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Claudia (Sonntag, 29 Januar 2012 13:49)

    mega schön.....

  • #2

    Mari (Sonntag, 29 Januar 2012 19:27)

    sende dir eine liebevolle Umarmung...