2 Betrachtungsweisen

Seid gegrüsst

 

Heute wollen wir die beiden Wahrnehmungsmöglichkeiten, über die ihr verfügt, genauer betrachten. Die eine mögliche Betrachtungsweise als Mensch, welche von eurem Ego-Selbst dominiert wird und die Betrachtungsweise als Seele, als Wesenheit, die ihr seid.

 

Betrachtet zuerst die Welt um euch mit eurem Ego-Selbst, und prüft welche Gedanken sich dazu einstellen. Geht dann an einen stillen Ort eurer Wahl und ändert die Perspektive, indem ihr euer Bewusstsein ausdehnt. Mit dieser Ausdehnung geht ihr aktiv mit eurem hohen Selbst in Verbindung. Nun schaut mit diesen Augen und prüft wiederum welche Gedanken sich nun einstellen. Der Unterschied dieser beiden Betrachtungsweisen liegt in der Wertung. Nehmt wahr, wie viel leichter sich die Betrachtung anfühlt, wenn ihr die Führung nicht eurem Ego-Selbst überlasst. Wisset, dass das Ego-Selbst euch diese Übung nicht erleichtern wird, denn alles was das Ego-Selbst nicht einordnen, nicht verstehen kann, wird als Bedrohung betrachtet. Besänftigt euer Ego-Selbst, indem ihr es wissen lasst, dass es keiner Gefahr ausgesetzt wird und diese Übung auch zu seinem Wohlergehen stattfindet.

 

Meine Liebe und Kraft begleitet euch und unterstützt diese Übung.  

 

Lasst die anderen Leser an euren Erfahrungen teilnehmen.

 

Im Herzen verbunden, immerdar

 

Emanuel 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 10
  • #1

    Aiyana (Dienstag, 07 Februar 2012 08:48)

    Habe diese Übung gestern probiert. Habe ein Problem angeschaut, dass ich gestern hatte und welches mich auch emotional beschäftigt hat. Als ich das Bewusstsein ausdehnte und wieder schaute, war da nichts. Kein Gefühl, kein Bild einfach leere. Ähnlich dem Gefühl während einer Yogastunde. Ich beschloss darauf, dem Problem den ihm zugedachten Stellenwert zu geben. Heute morgen hat es sich auch noch materiell aufgelöst. War eine interessante Erfahrung. Danke!

  • #2

    Mari (Dienstag, 07 Februar 2012 10:18)

    Was für eine schöne Erfahrung! Danke für's Teilen

  • #3

    Jörg (Dienstag, 07 Februar 2012 13:14)

    Ich habs dies auch für etwas kleines angeschaut (fürs Geschäft). "Ich" war der Meinung, die Arbeit sei abgeschlossen, mein erweitertes Bewusstsein hat mich auf einen Fehler aufmerksam gemacht. Den habe ich tatsächlich gefunden und korrigiert. Jetzt sind "beide" einverstanden mit dem Resultat, coole Sache, werde ich wieder anwenden! LG Jörg

  • #4

    Mari (Dienstag, 07 Februar 2012 13:26)

    Interessant wofür ihr die Übung verwendet habt und welche Erfolge sich eingestellt haben.

  • #5

    August Duke (Sonntag, 05 Februar 2017 03:58)


    I every time used to study article in news papers but now as I am a user of web thus from now I am using net for articles or reviews, thanks to web.

  • #6

    Latina Trusty (Montag, 06 Februar 2017 04:11)


    Article writing is also a excitement, if you know afterward you can write otherwise it is complicated to write.

  • #7

    Antonina Gongora (Montag, 06 Februar 2017 19:22)


    This information is worth everyone's attention. Where can I find out more?

  • #8

    Felix Sampson (Montag, 06 Februar 2017 20:54)


    It's wonderful that you are getting ideas from this article as well as from our argument made at this time.

  • #9

    Helena Ferrer (Donnerstag, 09 Februar 2017 01:21)


    I do not even understand how I stopped up right here, but I believed this post was good. I do not understand who you're but certainly you're going to a well-known blogger in the event you are not already. Cheers!

  • #10

    Zenobia Mullins (Donnerstag, 09 Februar 2017 07:07)


    Do you have a spam problem on this blog; I also am a blogger, and I was curious about your situation; we have developed some nice practices and we are looking to trade solutions with other folks, be sure to shoot me an e-mail if interested.