Wirklichkeit und Realität

Seid gegrüsst

 

Wirklichkeit geschieht und lebt dort wo ihr präsent seid. Eure Wirklichkeit entspricht eurer Realität und die ist für jeden Menschen eine andere. Die Emotionen formen infolge eurer Gedanken eure Wirklichkeit, so dass zwei Menschen das gleiche betrachten mögen, es jedoch aufgrund ihrer eignen Emotionen und Erfahrungen zwei verschiedene Wirklichkeiten sein können. Als ein geistiges Wesen benutzt ihr die möglichen Varianten, welche euch zur Verfügung stehen. Und als Mensch filtert ihr aus diesem Erfahrungsschatz diejenigen Begebenheiten heraus, die euch jetzt zusagen. So bedeutet ein jede Wirklichkeit  das Abbild euer selbst. Dies ist der eine Aspekt, denn ihr seid aufgrund der Emotionen, welche nichts anderes als Energie sind in ständiger Verbundenheit und somit in fortwährender Kommunikation mit anderen. Ihr seid euch dessen nur nicht immer bewusst. Denkt ihr etwas Schlechtes über jemanden und geht euer nicht liebevoll gedachter Wunsch in Erfüllung, dann erschreckt ihr und ertappt euch dabei, dass ihr euch die Frage stellt, ob ihr etwas damit zu tun haben könntet. Nun seid euch bewusst, dass jemanden etwas Schlechtes zu wünschen durchaus eine Kraft in sich trägt, welche dem anderen Schaden zufügen kann. Energie ist grenzenlos und ist somit Träger eurer eigenen Gedankengänge. Wollt ihr eure Welt verbessern, so beginnt bei euch selbst damit. Seid euch jedoch auch bewusst, dass ihr hier als Menschen eure Lernbestimmungen habt und diese euch über Wege führen können, die euch nicht immer gefallen mögen, aber ihr selbst wählt diese Wege und dies als Individuum und als Teil des Kollektivs. Betrachtet ihr die Wirklichkeit, so betrachtet euch selbst. Alles ist stets der Veränderung unterworfen, so gesehen bleibt nichts so wie es noch vor kurzem war. Nutzt diese universelle fortwährende Bewegung, euch selbst in der Wirklichkeit zu erschaffen, die euch gefällt oder die ihr benötigt, um eure Bestimmung zu erfüllen. Aus dieser Wirklichkeit heraus folgt die Realität.

 

Im Herzen verbunden, immerdar

 

Emanuel 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0