Versuchungen und ihre Verstrickungen

Seid gegrüsst

 

Versuchungen sind dazu da euch wiederholt die Möglichkeit zu geben zu entscheiden. Ein jeder begegnet den Versuchungen, welche für ihn in seiner weiteren Entwicklung förderlich sind. Sie sind kein Teufelswerk, wie dies einige von euch benennen würden. Ihr vergesst, dass ihr hier als Mensch seid, um zu lernen. Und ein jeder lernt nur allzu oft , indem er eine Entscheidung fällt, welche ihm vermeintlich nicht zuträglich war. So ist es jedoch nicht. Ein jede Entscheidung birgt den Erfahrungswert, den ihr euch ausgesucht habt und somit auch erleben wollt. So gesehen gibt es keine richtigen oder falschen Entscheidungen. Versuchungen in diesem Sinne zu betrachten wird euch helfen, diese als mögliche Lernaufgabe anzunehmen oder auch nicht. Wie ich bereits einmal gesagt habe, seid ihr der Wächter eures Hauses, somit wacht über euch. Tut dies in Liebe und Achtung zu euch selbst als Mensch und als Wesenheit, denn ihr verkörpert während eurer Inkarnation beides. Die Auswahl und Anwendung der Versuchung zieht weitere Begebenheiten mit sich, welche ich als Verstrickungen bezeichne. Dies aufgrund ihrer Einflussnahme auf andere Bereiche bei euch selbst und auch bei anderen. Nun ein Beispiel zur Veranschaulichung. Der Wunsch über noch mehr finanzielle Mittel zu verfügen veranlasst euch, die bestehenden Mittel möglichst gewinnbringend zu investieren. Die Versuchung wäre somit der Gedanke Reichtum zu erlangen innerhalb einer kurzen Zeitspanne. Ihr beauftragt jemanden sich um eure finanzielle Mittel zu kümmern und diese zu vervielfachen. Der Gedanke von Reichtum erfüllt euch mit Euphorie. Ihr kümmert euch selbst nicht darum wie eure finanziellen Mittel zu diesem gewünschten Reichtum geführt werden sollen. Und aufgrund einer Fehlinvestition verliert ihr euer ganzes Vermögen. Die Verstrickungen zeigen sich in diesem Fall im Kollektiv. Jeder der an dieser Wertvermehrung beteiligt war erlebt und zieht für sich den Teil des Erfahrungswertes heraus, welche er benötigt. Ihr seid somit bei jeder Versuchung ein Teil des Ganzen und benötigt andere für diese Lernerfahrung. Diese Verstrickungen sind immanent.

Es ist wichtig, dass ihr die Versuchung nicht im religiösen Glaubensverständnis betrachtet, denn wenn ihr dies tut, dann wertet ihr bereits allein aus diesem Verständnis heraus die Versuchung als solches. Die Versuchung trägt immer diesen Wert, den ihr bereit seid ihr zu geben. Sie ist im Grunde nichts anderes als die Möglichkeit Erfahrungen zu sammeln. Nun entscheidet weise, welcher Versuchung ihr folgen wollt und bedenkt, dass die dazugehörenden Verstrickungen sich immer im Kollektiv zeigen.

 

Im Herzen verbunden, immerdar

 

Emanuel

Kommentar schreiben

Kommentare: 0