Androgyn

Seid gegrüsst

 

Wir, die geistigen Wesen, werden von euch oft als androgyn beschrieben. Dies ist insofern korrekt, weil wir über keinen physischen Körper verfügen und einige von uns noch nie einen hatten. Jede Wesenheit, welche als Mensch gelebt hat war jedoch einst weiblichen oder männlichen Geschlechts und ein jede von ihnen hat dabei  Vorlieben entwickelt. Insgesamt seid ihr die Summe all dieser Inkarnationen. Selbst euer höheres Selbst weist Merkmale auf, die ihr als weiblich oder männlich bezeichnen würdet. Nun, ihr unterteilt gewisse Qualitäten nach dem was ihr gelernt habt, euch eure Eltern und die Gesellschaft vorgeben. Diese Qualitäten lassen sich jedoch nicht ausschliesslich einem Geschlecht zuordnen, denn wie ich euch sagte, habt ihr viele Leben gelebt und so ist es möglich, dass ihr jetzt als Frau inkarniert seid, ihr jedoch Qualitäten aufweist, welcher man dem Manne zuordnen würde. Der einzige Wert, welcher nicht veränderbar ist, ist derjenige eures Körpers selbst. Aufgrund seiner Geschlechtlichkeit weiss euer Körperbewusstsein wie es zu funktionieren hat und alle Zellen folgen dieser Bestimmung. Ausnahmen gibt es natürlich, denn die Natur ist in einer fortwährenden Entwicklung und dies ist auch der Weg, wie neue Arten entstehen. Ihr seid somit als Mensch an eine körperliche Form gebunden, die Qualitäten eures Mensch-Sein beinhaltet jedoch diejenigen einer Frau und eines Mannes aufgrund der zahlreichen Inkarnationen. Insofern könnte man sagen, dass ihr selbst in eurem Sein als Wesenheit androgyn seid. Diese Erläuterungen sollen euch nicht erschrecken, sondern euch die Möglichkeiten aufzeigen, die ihr, ob Frau oder Mann, habt und aus welcher Vielfalt ihr schöpfen könnt.

 

Im Herzen verbunden, immerdar

 

Emanuel 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Mishi (Donnerstag, 08 März 2012 13:05)

    Danke Emanuel für diese Ausführungen. In die Inkarnation, in die ich gestern über Deinen Exkurs hinein gesehen habe, nahm ich mich äusserlich zwar als Frau wahr, gleichzeitig hatte ich aber das Gefühl ich wäre ein Mann, dann wieder eine Frau. Es hat mich ein bisschen verwirrt. Jetzt sehe ich das klarer. Liebe Grüsse Mishi

  • #2

    Mari (Freitag, 09 März 2012 10:10)

    Liebe Mishi, ich danke dir für diese Info, denn ich hatte mich etwas über diese Erläuterung von Emanuel gewundert.
    Liebe Grüsse
    Mari