Vakuum

Seid gegrüsst

 

Ein Vakuum entsteht, wenn ihr euch von der Welt abkapselt. Ihr glaubt alleine und verlassen zu sein. Ihr begebt euch dann aufgrund dieser Gedankengänge in das von euch selbst erschaffene Vakuum. Seid ihr erst einmal darin, verstärkt diese Einkapselung, die von euch wahrgenommen Emotionen und diese wiederum scheinen eure Überzeugungen zu bestätigen. Lasst euch sagen, dass dieses von euch geschaffene Vakuum im Grunde nicht existiert und es aufgrund der bestehenden Verbundenheit mit allem nicht möglich ist ein Vakuum zu schaffen, auch wenn ihr davon überzeugt seid euch darin zu befinden. Prüft die Gründe, die Gedankengänge, welche euch dazu führten ein vermeintliches Vakuum entstehen zu lassen. Ihr seid inkarniert, um in Kontakt mit anderen die Erfahrungen zu sammeln, welche eure Entwicklung fördern. Das geschaffene Vakuum stellt nur den benötigten Rahmen dar, um sich dessen bewusst zu werden und nicht um darin zu verweilen.

 

Öffne dein Herz und heisse das Leben willkommen, denn jeder Tag, den du als Mensch verbringen kannst, hinterlässt ein Andenken für dich und für andere, die deinen Weg kreuzen oder dich ein Stück deines Weges begleiten.

 

Im Herzen verbunden, immerdar

 

Emanuel

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Aiyana (Freitag, 09 März 2012 21:46)

    Ja, die kenne ich gut, diese "nobody loves me" oder Schneckenhaustage. Als Vakuum habe ich es noch nie betrachtet. Ich denke beim nächsten Mal hilft mir der letzte Abschnitt "Öffne dein Herz...." um wieder aufzutauchen.
    :) Aiyana