Vergötterung

Seid gegrüsst

 

  • Wann vergöttern wir jemanden?
  • Weshalb tun wir dies?
  • Und weshalb ist dies immer Teil einer Religion, sogar eine eingeforderte Verpflichtung gegenüber den Gläubigen?

 

Sich selbst oder jemand anderen in den "Gottesstatus" zu erheben trennt denjenigen von seinen Mitgläubigen. Trennung ganz nach den irdischen Hierarchien, die ihr glaubt so dringend zu benötigen. Hierarchien schaffen immer, nebst der Trennung, eine Bewertung der-  oder desjenigen. Nun, vergöttert ihr jemanden , so erhebt ihr diesen in die oberste Hierarchiestufe. Dies, weil andere denken, euch sagen, dies müsse so sein und ohne zu prüfen, ob dies denn wirklich so ist.  

Wie ich euch sagte, findet ihr Gott nicht ausserhalb von euch, sondern nur in euch. Und dies weil ihr aufgrund eures Seins, eurer Essenz, Teil dieser Göttlichkeit seid.

Vergötterung solltet ihr nicht nach aussen tragen, sondern euch selbst zu Teil werden lassen.  Niemand und nichts ist höher als ihr selbst, ausser ihr erlaubt es. Und wenn ihr dies tut, dann prüft weshalb.

Wir achten und ehren euch, denn wir sind eins und entspringen alle derselben Göttlichkeit.

 

Im Herzen verbunden, immerdar

 

Emanuel 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0