Das Herz - Kernstück eures physischen Lebens

Seid gegrüsst liebe Freunde

 

Willkommen im neuen Jahr!

 

 

Wir wollen zusammen den Weg der Gesundheit und der Krankheit betrachten. Was ist Gesundheit, aus welchem Aspekten wird sie gestaltet und getragen und aus  welchen die gegenüber liegende Seite, die Krankheit. So gegensätzlich die Gesundheit und die Krankheit auf den ersten Blick sein mögen, so ist  es mehr so, dass sie einander oft begleiten und sogar unterstützen. Wie das? Ihr seid in Materie der Ausdruck eures Selbst, so widerspiegelt ihr körperlich auf der materiellen Ebene euer Sein. Ihr habt und gestaltet fortwährend euer äusseres Abbild. Bereits im äusseren Abbild zeigt sich Gesundheit oder Krankheit.  Wohl nicht immer zeitgleich entsprechend eurem seelischen oder psychischen Wohlbefinden, aber bleibt ein Zustand dieser euch tragenden Seelenempfindlichkeit über einen längerem Zeitraum in Harmonie oder Disharmonie, so zeigt dies euch schlussendlich euer eigenes Spiegelbild, sichtbar für andere und , wenn ihr so wollt, unübersehbar für euch selbst. Euer äusseres Abbild zeigt euch unweigerlich was ihr nicht wahr haben oder sehen wollt.

Dieser erste Beitrag zum Thema Gesundheit und Krankheit kommt mit Verspätung und doch zur rechten Zeit, denn die Trauer von Miriam über den Verlust ihres geliebten Begleiters Merlin ist sehr gross. In der Trauer blutet euer Herz sinnbildlich, es wird ganz klein und zieht sich vor dem überwältigenden Seelenschmerz in sich zurück. Wenn dies geschieht, dann ist der Mensch nicht bereit tröstende Worte zu hören oder anzunehmen und auch wir, aus der geistigen Ebene müssen warten, bis sich das Herz wieder soweit  öffnet, um unsere Liebe, unsere Kraft einfliessen lassen zu können.  Wir wollen deshalb gleich mit dem Herz beginnen und es genauer betrachten.

Das Herz ist euer  Kernstück physischen Lebens. Es bildet sich während eures Wachstums im Mutterleib und beginnt bereits in dieser Zeit all die Qualitäten  zu entwickeln, die ihr für euer späteres Leben benötigt. Das Grundmuster an physischen und seelischen  Fähigkeiten wird jetzt bereits initiiert.  Die physische Intaktfähigkeit eines Herzens sagt jedoch bei weitem nichts über die seelische Fähigkeit dieses Herzens aus, denn die Seele, dies seid ihr im Ganzen, wohl getragen durch euer physisches Herz. Ihr verleibt jedoch durch eure ganz eigene Seelenessenz dem Herzen stets neue Impulse ein und je konstanter diese Impulse sind, desto mehr prägt ihr die Essenz eures Herzens in eine Richtung. Die eine Richtung öffnet das Herz für die allumfassende Liebe und die andere für das "Nichtwahrhabenwollen" dieser Liebe.  Die Liebe ist jedoch eine grundlegende Qualität des Herzens, ob sie nun sichtbar ist oder nicht. Genauso sagt die Grösse oder ein angeborener Herzfehler nichts über seine Qualität aus. Organische Indifferenzen haben ihre Ursprünglichkeit in der Planung zur Inkarnation, wobei auch in diesem Fall keine allgemein gültige Aussage gemacht werden kann.  Ein gutes Beispiel dafür gibt Merlin, der kürzlich verstorbene Kater von Miriam. Er hatte seit Anbeginn leichte Herzgeräusche, ähnlich wie ein leises Rauschen eines Baches. Prognostiziert wurde ihm von den Ärzten ein  eher kürzeres Dasein. Miriam achtet darauf ihm keinen unnötigen Stress  zuzumuten. Liess ihm stets Zeit sich auf neue Situationen einzustellen und fütterte ihn mit ausnehmend nährwertstarken Kost. Auf den Menschen übertragen wäre dies in ähnlicher Form  umzusetzen. Nicht zu vergessen, dass die Fürsorge und Annahme eines Menschen für solch ein Tier oder anderen Menschen  die Seelen-Nahrung enthält, welche der Genesung oder Stabilität eines Organs unterstützt. Ein Herz, welches im Laufe des Lebens erkrankt trägt meist über eine längere Zeitdauer grossen seelischen Schmerz bei sich.  Es gilt hier zu unterscheiden, ob das Herz selbst eine Erkrankung vorweist oder es auf dem natürlichen Transportweg des Blutes ihm zugetragen wurde.

Ist das Blut verunreinigt durch Belastungen wie Toxine oder Schwermetalle, so kann auch das Herz dadurch Schaden nehmen.  Am Ende führt jede schwere Erkrankung zum Herzen und durch seinen Stillstand die Neugeburt ins ewige Leben.

Das Herz will von euch versorgt werden, sowohl körperlich wie auch seelisch. Ihr tragt die Verantwortung über euer Herz. So komplex es auch auf der physischen Ebene sein mag, so ist doch seine Instandhaltung  sehr einfach. Es widerspiegelt stets, dass was ihr seid auf der körperlichen und auf der seelischen Ebene. Alles führt durch euer Herz hinein und wieder hinaus. Körperlich in der Form des Blutes, mit allem was ihr euch an Nahrung zugeführt habt und seelisch mit der ausserkörperlichen Nahrung. So kann es auch zutreffen, dass ein Mensch an gebrochenen Herzen stirbt, wohl nicht auf der körperlichen, aber auf der seelischen Ebene. Er wird durch die seelische Ebene den körperlichen Stillstand einleiten und vollziehen.

Dies soll euch aufzeigen, dass beide Ebenen miteinander verbunden sind, sich unterstützen und die eine Ebene auch der anderen folgt. Heilung kann stets stattfinden und sie beginnt immer beim Herzen, denn hier zeigt sich in welcher Art ihr Heilung zulässt. Wollt ihr im physischen Leben verbleiben, dann wird durch eure seelische Herzenskraft euer Herz als Organ mit allem versorgt werden. Ihr werdet eure Gewohnheiten ändern und euch als Mensch liebevoll behandeln. Dies wiederum wird euch im Herzen heil werden lassen. Seid ihr bereit das physische Leben zu verlassen, dann wird in eurem Herzen Frieden einkehren. Und im besten Fall werdet ihr ohne Angst den Weg ins ewige Leben betreten. Heilung, heil werden hat stets mit eurem innern Frieden im seelischen Herzen zu tun.

 

Im Herzen verbunden, immerdar

 

 

Euer Emanuel 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0