Krebs

Seid gegrüsst

 

Heutiges Thema zu Gesundheit und Krankheit ist der Krebs.

 

Ein wahrhaft heikles Thema, welches mit vielen ÜBERZEUGUNGEN UND DENKMUSTERN BEHAFTET IST. BEI JEDEM EINZELNEN MENSCHEN UND NOCH SCHWER WIEGENDER IM KOLLEKTIV.

 

Krebs! Bereits dieses Wort versetzt die Meisten unter euch in Angst und Schrecken. Eine bis heute noch nicht vollständig bzw. in jedem Fall heilbare Krankheit seitens der Allopathie. Heilung ist jedoch, und dies mit gutem Grund, nicht vom Wissensstand der Medizin abhängig, sondern vom Wissen über die Gesamtheit des einzelnen Menschen. Und ein weiteres noch dazu, wenn ein Mensch beschliesst seinen Körper zu verlassen, sich wieder ganz mit seinem ursprünglichen Sein zu vereinen, dann findet eure Seele immer einen Weg. Krebs bedeutet nicht zwingend den Tod eures physischen Daseins, jedoch immer eine Richtungsänderung im Leben des betreffenden Menschen oder des näheren Umfeldes. Und nicht zu vergessen, all der Menschen, die in irgendeiner Weise damit berührt werden. Dies sind Ärzte, Krankenschwestern und viele andere Wegbegleiter, die einen krebskranken Menschen in irgendeiner Form unterstützen. Sie alle sind Teil des energetischen Umfeldes rund um diesen erkrankten Menschen.

 

Früher dachten die Menschen, dass man Krebs als Strafe für ein gottloses und gar lasterhaftes Leben bekomme. Und sogar heute gibt es Stimmen, die immer noch daran glauben. Es ist jedoch viel mehr so, dass der Glauben des Kollektivs Krebs tatsächlich begünstigen kann, so tut ihr gut daran euch zu überlegen welcher Art Glauben ihr euch anschliessen möchtet. Krebs ist so wenig eine Krankheit, die aus Schuld entsteht, wie alle anderen Krankheiten. Schuld ist ein Vermächtnis aus einem Glaubenssystem, welches euch nicht als das göttliche Individuum betrachten lässt, dass ihr in Wahrheit seid. Schuld und Sünde gehört in ein Glaubenssystem, welches jeden einzelnen Menschen von Geburt an als unrein und als unwürdig betrachtet. Und in diesem System gilt jegliche Krankheit als sichtbarer Beweis dafür, dass dem so ist. Und, was noch weit schlimmer ist, nur durch Busse und Anerkennung dieser Schuld überhaupt Heilung entstehen kann.

 

Im universellen System findet Heilung nicht zwingend nur für den an Krebs erkrankten Menschen statt, sondern auch im energetischen Umfeld dieses Menschen. Krebs ist somit ein Anzeiger für einen Richtungswechsel im Leben aller Menschen, die in irgendeiner Weise mit einem krebskranken Menschen in Verbindung stehen.

 

Ihr würdet jetzt natürlich gerne wissen was der Ursprung dieser Krankheit ist. Diesen Ursprung gibt es aber nicht in der Form, wie ihr ihn gerne hättet. Krebs entsteht aus vielerlei Komponenten, die nicht nur weltlicher, sondern auch geistiger Natur sein können. Einzig wichtig für euch ist, dass mit Krebs immer ein Richtungswechsel im Leben desjenigen und der Angehörigen, Freunde und Begleiter angezeigt ist. Fragt nicht danach, weshalb gerade ich oder gerade dieser Mensch erkrankt ist, sondern versucht den möglichen Sinn und Zweck zu erkennen, in dem ihr euch fragt, was verändert diese Krankheit in meinem Leben. Und vergesst die Frage nach Schuld. Versucht vielmehr zu erkennen, dass ihr auf Erden nur auf der Durchreise seid und ein jeder von euch zeitlich begrenzt hier verweilt. Wenn die Zeit für die Heimreise kommt, dann habt ihr eure Aufgaben auf Erden erfüllt. Wie ihr nach Hause zurückkehrt habt ihr bereits vor eurer Ankunft entschieden, zusammen mit all den Menschen, die euch dann als Reisebegleiter während einer Erkrankung zur Seite stehen. Und es ist dann auch nicht mehr so wichtig, welche Krankheit zum physischen Tod führt, sondern was ihr als Heilung für euch und andere bewirkt habt.

 

Im Herzen verbunden, immerdar

 

Emanuel

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    R. Mari Muiños (Sonntag, 29 Juni 2014 10:16)

    Liebe Charlotte, sei gegrüsst
    Betrachte dieses Thema nur, es ist nicht dein Thema.
    Emanuel