Krankheiten in der Überdimensionalität

Seid gegrüsst

 

Wir sind beim achten Beitrag angelangt zum Thema Gesundheit und Krankheit und deren Zusammenhänge.

 

Es ist wichtig, dass ihr versteht, dass die Zusammenhänge von denen ich spreche eine Überdimensionalität integrieren, die euch nicht immer bewusst ist.

 

Es ist auch wichtig, dass ihr erkennt, wie im Kleinen so auch im Grossen, ein stetiger Austausch stattfindet. So ist es unmöglich auf der physischen Seite zu erkranken ohne eure Überdimensionalität ausser Acht zu lassen. Einige Zusammenhänge gehen über das irdische Dasein hinaus und beinhalten Leben, welche gelebt worden sind und gleichzeitig immer noch gelebt werden. So ist es wichtig, dass ihr versteht, dass ihr nicht jeden Ursprung einer Krankheit in der jetzigen Inkarnation zu suchen habt, sondern dass andere Leben mitspielen können. Der Einstiegspunkt oder auch Überschneidungspunkt ist in diesen Fällen bereits vor der physischen Geburt zu suchen. Deshalb gibt es auch Krankheiten, die man mit den gängigen Mitteln und dem heutigen Wissensstand der Medizin nicht zur Heilung führen kann. Ihr seid mehr als das irdische Leben, dessen ihr euch gerade bewusst seid. Ihr seid ein überdimensionales Wesen, welches sämtliche Erfahrungen in sich trägt und in gewissen Fällen finden Überschneidungspunkte statt, die in die jetzige Inkarnation hineinreichen.

 

Wie kann man trotzdem diese Krankheit zur Heilung führen ?

Die Werkzeuge dazu sind vorhanden. Sie sind jedoch in Bereichen angegliedert von denen man glaubt, weil man sie aus wissenschaftlicher Sicht nicht bzw. nicht vollständig erklären kann, dass sie die Spalte Aberglaube oder der seichten Esoterik gehören. Prüft selbst und verlasst euch auf euer eigenes Gefühl, welche Heilungsart euch zuträglich ist. Wendet euch in solchen Fällen, an Menschen, an Heiler, die um die Ganzheitlichkeit des Menschen und seiner Überdimensionalität wissen und diese auch berücksichtigen. Wendet euch an erfahrene Heiler, die Zugang zu diesem Wissen haben und den Überschneidungspunkt erkennen können. Ihr benötigt somit Menschen/Heiler mit einem hohen Bewusstseinstand und einer Sensibilität der Ergreifung anderer Ebenen, die wohl unsichtbar und trotzdem realistisch sind. Real auf einer Ebene, die in die euch bekannte Zeit hineingreift und so sich überhaupt eine Krankheit in eurem Körper manifestieren kann. Dies meine Empfehlung für heute.

 

Im Herzen verbunden, immerdar

 

Emanuel

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Claudia (Sonntag, 27 Juli 2014 08:22)

    Da habe habe ich zwei Fragen; die Striche auf meinen Armen, ist das das gleiche Prinzip?
    Und ist Homöopathie in der Lage in diesem Kontext zu heilen, denn trotz allen verschiedenen Umständen zeigt uns ja dieser Körper, das etwas nicht stimmt.
    Grüsse Claudia

  • #2

    R. Mari Muiños (Sonntag, 27 Juli 2014 09:03)

    Antwort von Emanuel;
    Das sind sehr gute Fragen. Zur 1. Frage; ja das ist solch ein Beispiel, deine Male auf den Armen, und zur 2. Frage, ja die Wirkung eines homöopathischen Mittels greift auch auf dieser Ebene. Es erfordert dazu die Erkennung des Überschneidungspunktes, um die erforderlichen Informationen auswerten zu können, um so das richtige Mittel zu wählen. Dies ist dann keine übliche Anamnese, wie du sie gelernt hast, sondern erfordert die intuitive Wahrnehmung, die in deinem Fall vorhanden wäre. Du brauchst sie nur zu schulen bzw. den Weg dorthin zu gehen, also über die physische Inkarnation deines Patienten hinaus. Stell dir vor, dass du da auf einer Art Linie gleitest, die sich vor der physischen Inkarnation in viele Linien aufteilt und du wählst dann die entsprechen Linie, in diesem Fall die Lebenslinie, die die Ursache bzw. die Erfahrung enthält. Diese Inkarnation gilt es zu erfassen und anzuschauen.