Tierkommunikation


Mit Tieren zu kommunizieren ist wunderbar. 

 

Fühlen ist der Beginn aller Kommunikation und formt den Gedanken, welchen wir aussenden und mittels unserer Sinne lassen wir Bilder, Gerüche, Geräusche, Geschmäcker und auch Informationen über die Beschaffenheit eines Tieres oder Gegenstandes entstehen. Dieser Prozess nennt sich Telepathie und wie die Gedanken ist sie nicht von der Örtlichkeit abhängig, sondern nur vom Sender und Empfänger. Wir kommunizieren täglich und pausenlos in dieser Form. Einige von uns ganz bewusst und andere unbewusst. Der Kommunikationsträger ist die Energie, die uns am Leben erhält und über das irdische Leben hinaus. Verlässt uns diese Energie stirbt unser Physis unmittelbar.

 

So lässt es sich einfach erklären, dass auch der Kontakt mit verstorbenen Tieren oder Menschen telepathisch bzw. mittels dieser Energieübertagung statt findet. 

 

In der Kommunikation mit Tieren gibt es durchaus Unterschiede. Haustiere, Wildtiere und die verschiedenen Arten teilen wohl den Raum der sogenannten "Natürlichkeit" in welcher der Instinkt und das Erbgut einer jeden Art enthalten ist. Darüber hinaus erweitert sich das Bewusstsein der Tiere je mehr sie mit dem Menschen in Kontakt kommen. In der Tierkommunikation sollten diese Unterschiede berücksichtigt werden. Ein Tier sollte in seinem Wesen der "Natürlichkeit" verbunden bleiben,  da es sonst Schaden nehmen könnte. Somit ist es gut und ratsam, wenn wir in der Tierkommunikation stets den Respekt gegenüber dem Tier und seiner Art im Auge behalten und die natürlich gesetzten Grenzen nicht überschreiten. 

 

In der Tierkommunikation hat stets das Tier Priorität, denn es hat sich Ihnen soweit es konnte bereits angepasst. Folglich haben Verhaltensauffälligkeiten oder das plötzliche Verlassen seines Zuhauses stets einen direkten oder indirekten Bezug zu Ihnen als Bezugsperson. Seien Sie deshalb bitte offen dafür bei Ihnen oder in Ihrer Umgebung etwas zu verändern. 

 

Oft bekomme ich aus der Geistigen Welt Bachblüten oder ein homöopathisches Mittel als Empfehlung zur Unterstützung der anstehenden Veränderung. Das Mittel allein reicht jedoch nicht aus längerfristig die Veränderung zum Wohle aller beizubehalten, tragen auch Sie bitte Ihren Teil bei.

 

Die Tierkommunikation kann in folgenden Fällen angewendet werden, z.B.;

  • plötzliches verändertes Verhalten (z.B. stetes Miauen oder Unsauberkeit)
  • bei Umzug
  • neuer Lebenspartner zieht ein (menschlich oder tierisch)
  • wenn Sie bald Familienzuwachs bekommen 
  • Krankheit, bevorstehender Tierarztbesuch oder Operation
  • Sterbebegleitung
  • wenn Sie einfach wissen wollen wie es Ihrem tierischen Liebling geht und ob noch Wünsche/Bedürfnisse da sind

 

Das Gespräch findet vorerst nur mit Ihrem Tier statt. Ein Gespräch von Seele zu Seele. Zum vereinbarten Termin gebe ich Ihnen mündlich alles weiter was mir Ihr Tier erzählt hat. Der Termin kann persönlich in der Praxis, via Skype oder Telefon stattfinden. Wie es für Sie passend ist. 

 

Bitte senden Sie mir vor dem vereinbarten Termin folgendes:

 

  • Ihre Daten via Kontaktformular 
  • ein Bild  (JPG-Format) per Mail oder Post  Ihres Tieres (bitte nicht per SMS)
    (auf dem Bild sollte sich nur das Tier befinden, bitte von vorne mit offenen Augen)
  •  teilen Sie mir bitte auch den Namen, Alter und Geschlecht des Tieres mit
  • kurze Schilderung des Problems ohne weitere Informationen zu Ihrem Tier
  • falls weitere Tiere in gleichen Haushalt leben; Name, Art und Alter und seit wann sie alle zusammen sind 

 

Ich freue mich darauf Sie und Ihren tierischen Freund kennen zu lernen.